image

Giuliano Razzoli wurde am 18. Dezember 1984 in Castelnovo ne’ Monti in Italien geboren. Er ist ein italienischer Skifahrer und er nimmt fast ausschließlich in der Disziplin Slalom teil. Im Dezember 1999 nahm er erstes Mal in einem FIS-Rennen teil. Aber wegen Gesundheitsproblemen, er litt an chronischen Rückenschmerzen, fuhr er nicht die nächsten fünf Jahre. Ein weiterer Problem war seine Schuhgröße. Sie ist nämlich 47 und Razzoli konnte eine lange Zeit keine richtige Schuhgröße finden. Das war auch einer der Gründe wieso er eine Zeit nicht Skifahren konnte.
Am 18. Dezember 2006 auf der Gran Risa in Alta Badia war sein erstes Weltcuprennen und zwar in der Disziplin Slalom. Doch die ersten Weltcuppunkte gewann er erst im Jannuar 2007 in Kitzbühel als er 24. im Slalom war. Am 6. Januar 2009 gelang es Razzoli in einem Weltcuprennen erstmals einen Podestplatz zu schaffen. Das geschah in Zagreb bei einem Nachtslalom, wo er eine große Startnummer hatte, Nummer 43, und trotzdem gelang er auf den dritte Platz.
Sein erstes Weltcuprennen gewann Razzoli am 6. Januar 2010 in Zagreb, in Slalom bei der Snow Queen Trophy. Sein größter Erfolg war bei den Olympischen Winterspielen 2010, wo er im Whistler die Goldmedaille im Slalom gewann. Am Ende der Saison 2010/11 feierte Razzoli in Lenzerheide seinen zweiten Weltcupsieg. Nach 2012 verlierte Giuliano Razzolli den Anschluss an die Weltspitze. Erst im 2015 gelang ihm die Top-10 Klassierung. Ende des Januar im 2016 erlitt Razzoli einen Riss des vorderen Kreuzbandes im Knie und die laufende Saison wurde damit für ihm beendet.